Solaroffensive für Enger

Nach Angaben der Landesregierung werden nur 5% des Potentials für die Gewinnung von Solarenergie in Enger ausgeschöpft. Das hat die Klimapolitische Sprecherin der Landtagsfraktion Wibke Brems in einer der letzten Episoden des Podcasts #ENGER2020 berichtet. Dazu erklärt Regina Schlüter-Ruff, Bürgermeisterkandidatin und Fraktionsvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Enger:

„Ehrlich gesagt war ich etwas überrascht, als ich bei der Aufnahme unseres Podcasts davon erfuhr, wieviel Potential es in Enger noch für zusätzliche Solaranlagen gibt. Wenn wir durch die Stadt gehen, sehen wir schon jede Menge Anlagen. Dass da noch viel Luft nach oben ist, ist eigentlich eine gute Nachricht. Wenn wir dieses Potential deutlich stärker ausschöpfen, können wir als Stadt einen richtigen Beitrag zu einer kompletten Energiewende in Richtung erneuerbare Energien leisten.

Im Rahmen des Klimaschutzkonzeptes werden wir sicher auch prüfen können, welche städtischen Flächen in Zukunft noch genutzt werden können. Das wird der Stadt auch finanziell helfen. Die letzte Investition von einer Million Euro für städtische Solaranlagen hat sich längst amortisiert. Mittlerweile bereichern die Gewinne aus der Engeraner Energieproduktion unseren Haushalt. Das mit Abstand größte Potential für zusätzliche Solaranlagen liegt allerdings auf privaten Dächern. Das können wir heben, wenn wir als Stadt eine Einladung an die Eigentümer*innen aussprechen und aktive Unterstützung anbieten.

Deshalb wollen wir Grüne eine Solaroffensive für Enger starten. Die Stadt benötigt dafür eine Person, die sich genau ansieht, wo ungenutztes Potential liegt und mit den Eigentümer*innen ins Gespräch kommt. Wer daraufhin eine Solaranlage bauen möchte, kann so schnell eine Beratung bekommen. Wer nicht in der Lage ist, in eine Anlage auf dem Dach zu investieren, könnte alternativ die Fläche an eine Genossenschaft verpachten. Unsere Solaroffensive soll auch eine Einladung an Menschen sein, die sich zusammentun könnten, um in Bürger*innensolaranlagen zu investieren.“

Die Podcast-Folge mit Wibke Brems ist unter http://klima.enger2020.de zu hören.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel