Antrag zum Thema Straßenbeleuchtung

Erneuerung der Straßenbeleuchtung mit LED Leuchtmitteln, im Falles des Straßenendausbaues und im Fall der Erneuerung der Straßenbeleuchtung.

Beschluss:

Der Ausschuss für öffentliche Sicherheit, Ordnung, Umwelt und Verkehr der Stadt Enger beschließt in Straßenzügen (Anliegerstraßen), bei denen der Straßenendausbau durchgeführt wird, oder bei denen Leuchtpunkte ersetzt/ausgetauscht werden müssen, LED Lampen zu verbauen. Im verkehrsrechtlich begründeten Einzelfall kann, mit Beschluss des Ausschusses, von dieser Regelung abgewichen werden.

Begründung:

Im Rahmen der Klimaschutzmaßnahmen der Stadt Enger ist die Senkung des Eigenenergieverbrauches eine der zentralen Stellschrauben im Einflussbereich der Kommune. Neben Maßnahmen zur Energetischen Sanierung ist die Straßenbeleuchtung ein Bereich, in dem Energie und damit CO2-Äquivalente eingespart werden können. Neben den positiven Auswirkungen auf das Klima, sind für den Haushalt der Kommune, die Einsparungen im Bereich der Energieausgaben interessant. Wir können mit Sicherheit davon ausgehen, dass sich die Energiepreise nicht zu unseren Gunsten entwickeln werden. Das Einsparen von Energie bei der Straßenbeleuchtung kann durch Abschalten, oder durch das Einsetzen effizienterer Leuchtmittel geschehen. Abschalten ist aus Sicherheitsgründen sicherlich nur begrenzt möglich. Daher müssen wir uns den einzelnen Leuchtpunkten zuwenden.

Eine geeignete Technologie stellt dabei die LED für Anliegerstraßen dar. Der positive Mehrwert dieser Technologie besteht im optimierten Wellenspektrum, da es sich bei der LED im Gegensatz zu sonst üblichen Leuchtmitteln nicht um einen thermischen Strahler handelt.  Das emittierte Licht ist auf  einem, nach Art der LED, begrenzten Spektralbereich begrenzt. Es wird also z.B. keine Energie in nicht sichtbare Wellenlängen umgesetzt. Neben diesen energetischen Vorteilen führt dies auch zu einem positiven Effekt für seltene Insekten, wie Nachtfalter und Käfer, die von konventionellen Leuchtmitteln angezogen werden. Neben den positiven Auswirkungen auf den Energieverbrauch, kommt es zusätzlich zur Reduzierung der Lichtverschmutzung.  Die Reduzierung des Lichtsmogs ist dabei sowohl positiv für die Anwohner, als auch für die astronomische Forschung. Diese Effekte können durch die guten Steuermöglichkeiten der LED Lampen weiter verstärkt werden. So ist beispielsweise eine gezielte Reduzierung des Lichts möglich bzw. das Zuschalten bei Bedarf. Dies wird vor allem durch die kurzen Schaltzeiten der LED ermöglicht. Das bedeutet, das Licht ist praktisch sofort verfügbar und benötigt keine „Zündphase“.

Unter Berücksichtigung des Energiegesamteinsatzes zur Produktion und Nutzung von Straßenlampen lässt sich weiter feststellen dass die Nutzungsphase der Straßenlampe mindestens zehn mal so viel Energieeinsatz erfordert, wie die Produktionsphase. Berücksichtigt man die Produktion der Lampe ohne Leuchtmittel ist der energetische Einsatz für alle Leuchtmittelarten ähnlich. In der Gesamtbetrachtung ist die LED Technologie also im Sinne des Aufwands Energie zu Lichtertrag die zu bevorzugende Technologie.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.