Grüne besuchen PUR:PRODUKT

Der Stadtverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat den neuen Unverpacktladen in Enger besucht. Begleitet wurde er dabei vom Landtagsabgeordneten Matthi Bolte und dem örtlichen Bundestagskandidaten Maik Babenhauserheide.

„Auch Bio-Kuchen sollten einfach nur lecker sein.“ Das sagte Matthi Bolte beim Anblick der Backwaren in der Auslage von PUR:PRODUKT. Der Bielefelder Abgeordnete im Landtag NRW hat den Unverpacktladen auf Einladung des grünen Stadtverbandes Enger besucht. Bei der kurzen Führung hat die Mitgründerin von PUR:PRODUKT Regine Steffen ihr Herzprojekt, dessen Geschichte und das Konzept dahinter vorgestellt. Für alle war die Leidenschaft und Liebe zum Detail spürbar. 

Auch der örtliche Bundestagskandidat Maik Babenhauserheide war beim Besuch dabei. Für ihn war es der erste Besuch im fertigen Laden, auch wenn er das Projekt aus dem Hintergrund begleitet und ein wenig unterstützt hat. „Name und Logo kamen von Maik.“, verriet Regine Steffen. Babenhauserheide zeigte sich dennoch überrascht und beeindruckt vom fertigen PUR:PRODUKT: „Als wir im März noch eine Podcast-Folge zum Unverpacktladen aufgenommen haben und der Laden noch ganz leer war, hätte ich nie gedacht, was für ein Juwel hier in nur wenigen Monaten entstehen würde. Der Laden ist professionell eingerichtet, optisch ansprechend und lädt zum Verweilen ein. Hier sagt alles, dass sie gekommen sind, um zu bleiben. Das tut Enger gut. Ein Leerstand weniger und ein Ort für nachhaltiges Einkaufen mehr.“

Aus dem Stadtverband waren Regina Schlüter-Ruff, Gesine Brandtmann, Anja vor der Brügge-Schütte und Felix Hirn dabei.

Podcast-Folge zu PUR:PRODUKT

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.